Login:    Passwort:   
Sozialversicherung - Versicherungen

Sozialversicherung

Ob du für deinen Job neben dem Studium Sozialversicherungsbeiträge (Arbeitslosen-, Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung) bezahlen musst, hängt vom zeitlichen Umfang undder Art deiner Beschäftigung ab. Eine Unterscheidung hinsichtlich der Sozialversicherungspflicht erfolgt lediglich zwischen Student und Arbeitnehmer, eine Mischform gibt es nicht.

Regelungen

Wenn du maximal 20 Stunden pro Woche arbeitest bleibt der Studentenstatus erhalten und du bist nicht versicherungspflichtig. Arbeitest du wöchentlich mehr als 20 Stunden, dann besteht prinzipiell Versicherungspflicht. Doch zwei Ausnahmen ermöglichen für Studenten dennoch eine Versicherungsfreiheit von der Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung:
  • Wenn die Arbeitszeit während der Vorlesungszeit das Studium nicht beeinträchtig (Abendstunden oder Wochenenden), dann kann auch bei Überschreitung des wöchentlichen Limits von 20 Stunden eine Versicherungsfreiheit von der Sozialversicherung bestehen.
  • In der vorlesungsfreien Zeit gibt es keine zeitliche Begrenzung, d.h. du kannst beliebig viel Arbeiten und es besteht dennoch keine Versicherungspflicht.
Eine Befreiung von der Rentenversicherung ist nur bei Ausübung einer kurzfristigen Beschäftigung oder eines Minijobs (400 Euro) möglich.

Minijob bis 400 Euro

Ein Minijob mit einem regelmäßigen monatlichen Verdienst von bis zu 400 Euro ist für dich als Arbeitnehmer unter Berücksichtigung der 20 Stunden Regelung sozialversicherungsfrei. Der Arbeitgeber zahlt eine Pauschale an die jeweiligen Kassen. Es besteht die Möglichkeit durch die Abgabe von 7,5% deines Verdienstes Rentenanspruch zu erwerben, darüber muss dich dein Arbeitgeber vor Aufnahme der Tätigkeit aufklären.

Kurzfristige Beschäftigung

Eine Beschäftigung gilt als kurzfristig, wenn sie innerhalb eines Kalenderjahres von Anfang an auf maximal zwei Monate oder insgesamt 50 Arbeitstage befristet und nicht berufsmäßig ist. Eine Kündigung in der Probezeit ist also keine kurzfristige Beschäftigung. Es fallen für eine kurzfristige Beschäftigung keine Sozialversicherungsbeiträge an.

Mehrere Jobs

Mehrere Minijobs werden zusammengerechnet und bei Überschreitung des monatlichen Verdienstes von 400 Euro wirst du rentenversicherungspflichtig. Überschreitest du auch die wöchentliche Arbeitszeit von 20 Stunden so musst du Beträge für die Arbeitslosen-, Kranken- und Pflegeversicherung leisten.
Befristete Beschäftigungen werden ebenfalls zusammengerechnet, hier tritt bei Überschreitung der zwei Monatsgrenze Rentenversicherungspflicht ein. Übst du im Laufe eines Kalenderjahres mehrere befristete Jobs mit einer Arbeitszeit von jeweils mehr als 20 Stunden und insgesamt mehr als 26 Wochen Beschäftigung aus, dann trifft dich eine Versicherungspflicht in allen Zweigen der Sozialversicherung.

Höhe der Abgaben

Die Beiträge zur Sozialversicherung teilen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber jeweils hälftig. Für den Niedriglohnsektor mit einer monatlichen Vergütung von 400 bis 800 Euro gilt eine abweichende Regelung. So erfolgt eine Beitragsstaffelung, welche auch aus einem niedrigeren Bemessungsentgelt ermittelt wird.

Familienversicherung

Ab einem monatlichen Einkommen von 345 Euro kannst du nicht mehr familienversichert sein. Du musst dich als Student selbst krankenversichern. Bei einem Minijob verschiebt sich die Grenze auf 400 Euro. Dabei wird das jährliche Einkommen abzüglich der Werbungspauschale durch zwölf geteilt. BAföG wird nicht zu diesen Einkommen gezählt.

Kindergeld

Deine Eltern haben während deines Studiums Anspruch auf Kindergeld. Doch dieser Anspruch ist von deinem Einkommen abhängig: Kindergeld Informationen.

BAföG

Auch die BAföG-Förderung ist von deinem Einkommen abhängig: BAföG Informationen.

Praktikum

Ist das Praktikum in der Prüfungsordnung vorgeschrieben, so ist diese Tätigkeit sozialversicherungsfrei. Ansonsten gelten die oben genannten Regelungen.

Promotion

Sozialversicherungsrechtlich gilt die Promotion nicht mehr als Studium und ist daher voll sozialversicherungspflichtig.

Weitere Informationen:
»
»
» Minijob-Zentrale
Infos aus Deiner Stadt?
Flirtest Du schon?
Tipps für Studenten
Genug geflirtet? Dann empfehlen wir dir folgende Seiten und Services, die dein Studentenleben aufpeppen:
»Tipps für Karriere und Studium
»Bewerte deine Dozenten!
»Hunger? Speiseplan deiner Mensa als App