Login:    Passwort:   
Bewerbungstipps - Karriere & Jobben

Bewerbungstipps

Man sucht ein Praktikum oder das Studium ist beendet und nun steht endgültig der Sprung ins Arbeitsleben an? Wo fängt man an? Wie sollten die Bewerbungsunterlagen aussehen? Unzählige Internetseiten, Broschüren der Arbeitsämter beschäftigen sich mit diesem Thema. Für Eilige (und wer zählt in heutiger Zeit nicht dazu) gibt es hier das Wichtigste in Kürze.

Angebote: Wo gibt es die?

Manch einer sucht in Tageszeitungen nach Stellenangeboten, andere bevorzugen das Internet, wieder andere die Datenbanken der Arbeitsämter. Warum sollte man sich jedoch für eins entscheiden, wenn es Erfolg verspricht, möglichst viele Quellen zu nutzen? Eine Auswahl von Plattformen für die Jobsuche im Netz haben wir unten im Text aufgelistet. Auch wenn das Anforderungsprofil an Bewerber im Stellenangebot nicht zu 100% auf den Bewerber passt, kann eine Bewerbung aussichtsreich sein. Im Zweifelsfall gilt: Lieber einmal zuviel bewerben, als einmal zu wenig.

Eigeninitiative

Wer Talente als Akquisiteur in sich verspürt, sollte unbedingt das Telefon für seine Initiativbewerbung nutzen. Mit einem Gespräch lässt sich oftmals sehr viel mehr erreichen als mit jedem geschriebenen Wort. Die Kunst dabei ist dieselbe, die auch einen Callcenter-Agent beim Outbound-Kundenfang zum Erfolg führt: Man darf sich auch nach der zwanzigsten Absage nicht entmutigen lassen. Wer lange genug ausharrt, hat Erfolg. Wer vor dieser Art der Eigenakquisition zurückscheut, kann natürlich auch E-Mail oder den Postweg nutzen. Sinnvoll kann es auch sein, im Internet oder in Zeitungen Stellengesuche zu veröffentlichen. Manch Personalentscheider scheut das mühsame Auswahlverfahren nach Veröffentlichung eines Stellenangebots und ist dankbar für Gesuche, die auf die ausgeschriebene Stelle passen könnten.

Informelle Netzwerke

Die besten Informationen werden noch immer privat weitergegeben. Deshalb kann es durchaus sinnig sein, einmal eine Mail an Verwandte, Freunde und Bekannte zu schicken und um Information zu bitten, wo eventuell eine passende Stelle zu besetzen ist. Hier bei studentum gibt es viele Gruppen mit Tipps und Angeboten rund um das Thema Jobs und Stellen. Wer gute Informationen braucht, sollte seine Anfrage breit streuen.

Bewerbungsunterlagen - Anschreiben

Man unterscheidet normale Bewerbungen von Kurzbewerbungen. Zu den Unterlagen einer normalen Bewerbung gehört in jedem Fall das Anschreiben, bei einer Onlinebewerbung der Mailtext. Er sollte niemals völlig neutral sein, quasi auf jede Art der Bewerbung passen, vielmehr stets individuelle Passagen enthalten. Was reizt einen am Job, für den man sich bewirbt? Was an der Firma, der man die Bewerbung sendet? Dennoch sollte aus einem Anschreiben kein Roman werden. Man stelle sich einfach einen viel beschäftigten Personalentscheider vor, der zig Bewerbungen zu durchforsten hat: Ein solcher Mensch wird in seinem Büro keinen Roman lesen wollen, eher interessante Kurzgeschichten bevorzugen.

Bewerbungsunterlagen - Lebenslauf

Bei Lebensläufen setzt sich immer mehr die amerikanische Variante durch. Die aktuellsten Ereignisse werden oben gelistet, beispielsweise der Universitätsabschluss. Er ist für den Personalentscheider viel relevanter als Schulbesuche. Sinnvoll kann auch eine thematische Einteilung des Lebenslaufes sein, etwa in Rubriken wie "Bildung und Ausbildung", "Arbeitserfahrung" und "persönliche Daten".

Bewerbungsunterlagen - Anderes

In die ausführliche Bewerbungsmappe gehören zudem Zeugniskopien, eventuell ein gesondertes Blatt auf dem erworbene Kenntnisse aufgelistet werden. Interessant könnte auch ein Tätigkeitsprofil sein, in dem Projekte oder Aufgaben beschrieben werden, die man erfolgreich abgeschlossen hat und die für den künftigen Beruf relevant sein könnten. Kurzbewerbungen kommen dagegen meist mit einem Anschreiben und einem kurz gehaltenen Lebenslauf aus.

Richtig bewerben

Die nachfolgend gennanten Jobbörse bieten umfangreiche Informationen und Tipps für die Bewerbung, wie Anschreiben, Lebenslauf, Foto und vieles mehr. Man sollte sich aufgrund der vielen Ratschläge auf keinen Fall verückt machen. In der Regel haben Studenten so viel auf dem Kasten, dass vernünftige Bewerbungsunterlagen kein Problem sein sollten und falls es doch eine Absage gibt, ist es durchaus zu empfehlen nachzufragen warum es nicht geklappt hat.

Weitere Informationen:
»
»
Infos aus Deiner Stadt?
Flirtest Du schon?
Tipps für Studenten
Genug geflirtet? Dann empfehlen wir dir folgende Seiten und Services, die dein Studentenleben aufpeppen:
»Tipps für Karriere und Studium
»Bewerte deine Dozenten!
»Hunger? Speiseplan deiner Mensa als App