Login:    Passwort:   
Flirt Tipps

Flirttipps

Wer kennt die Situation nicht: Soeben ist einem der Traumpartner erschienen, schräg gegenüber am anderen Tisch. Natürlich nicht alleine, sondern umringt von einer Traube an Freunden. Doch plötzlich ist unser Traumprinz bzw. unsere Traumprinzessin alleine an der Bar, um einen Drink zu bestellen. Jetzt heißt es schnell handeln, jetzt oder nie. Wer sich jetzt nicht überwindet, wird vielleicht nie wieder die Möglichkeit erhalten. Natürlich weiß das jeder - was die Angelegenheit aber nicht einfacher, sondern eher komplizierter macht.

Für alle, die in diesen Situationen regelmäßig an der eigenen Courage scheitern oder an chronischem Stimmbandversagen leiden, haben wir die zehn wichtigsten Flirttipps zusammengefasst, damit der nächste Abend erfolgreicher verläuft. Um es gleich vorneweg zu sagen: Den Geheimtipp haben wir natürlich ebenso wenig parat, doch in vielen Fällen ist es schon die Tatsache etwas Bestimmtes nicht zu machen, die den erfolgreichen vom gescheiterten Flirtwilligen unterscheidet. Wer also die folgenden Tipps beherzigt kann zumindest sicher sein, dass er nicht seinem eigenen Erfolg im Wege steht, der unter anderen Umständen vielleicht möglich gewesen wäre. Und sollte trotz allem nur ein Korb herausspringen, immer daran denken: Traut man sich nicht, sieht man seinen Traumpartner auch nie wieder- wird allerdings auch nie wissen, ob man nicht gerade seinen Partner fürs Leben verpasst hat!

Übung macht den Meister

Wer in der so genannten "Jetzt-oder-Nie"-Situation regelmäßig versagt, der sollte vielleicht erst einmal eine Nummer kleiner anfangen. Einfach immer mal wieder mal eine sympathische Dame (bzw. einen Herren) auf einen Drink einladen oder ansprechen und das Herzflattern wird sich auch in Gegenwart des absoluten Traumpartners in Grenzen halten. Flirttraining hilft am eigenen Auftritt zu feilen ohne dem Risiko, bei einem Fehler den Traumpartner nie wieder zu sehen, ausgesetzt zu sein.

Niemals verstellen

Oft versuchen Flirtwillige betont lässig oder auch witzig zu sein. Oft führt aber gerade dieser Schachzug nicht zum gewünschten Erfolg. Wer sich verstellt, braucht schon einiges an schauspielerischem Talent, um nicht unnatürlich zu wirken. Außerdem wird niemand eine gewisse Unsicherheit und Aufgeregtheit übel nehmen. Im Gegenteil: Wer ein wenig aufgeregt ist, zeigt damit, dass er sich wirklich für sein Gegenüber interessiert - und wer dabei sympathisch und natürlich wirkt, wird deshalb garantiert keinen Korb erhalten!

Körperpflege

Dieser Punkt sollte eigentlich selbstverständlich sein, ist er aber leider doch nicht immer. Wer vor dem Clubbesuch noch Gyros mit einer extra Portion Tsatsiki beim Griechen bestellt, beweist eindrucksvoll, wie wenig er davon verstanden hat. Auch im Alltag ist Mund- und Körperhygiene ein absolutes Muss. Wer möchte deswegen schon die Liebe seines Lebens verpassen? Frauen sind in diesem Punkt sicherlich schon weiter, viele Männer haben jedoch in punkto Fingernägel, Nasenhaare, etc. durchaus noch Nachholbedarf. Übrigens: Ein dezenter Parfümgeruch hat auch noch niemanden um seine große Liebe gebracht!

Networking

Networking ist nicht nur fürs Flirten hilfreich, sondern streichelt auch das soziale Ego und gibt unter Umständen auch der eigenen Karriere einen Schub. In jedem Fall schult es im Umgang mit Fremden und hilft dabei in der Kennenlernphase souverän und gelassen zu bleiben. Und wer weiß - vielleicht lernt man irgendwann über neue Kontakte die große Liebe kennen!

In der Bar/Disco den richtigen Platz wählen

Wer sich in die sprichwörtliche "Sprich-Mich-Nicht-An"-Ecke, zum Beispiel ein Zweier-Tisch am Toiletteneingang, setzt, hat von vornherein deutlich geringere Chancen jemanden kennen zu lernen. Einerseits wird man so kaum wahrgenommen und es kostet außerdem deutlich mehr Überwindung bei Interesse den langen Gang in besagte Ecke anzutreten anstatt sich einfach an der Bar dazu zu setzen.

Zufriedenheit und Zuversicht sind Trumpf

Dies ist besonders einfach dann, wenn das eigene Leben auch ohne Partner spannend und sinnvoll ist. Besonders Frauen, aber heutzutage auch viele Männer, mögen erfolgreiche Partner die auch noch andere Leidenschaften als das andere Geschlecht haben. Einsamkeit ist keine gute Flirtgrundlage.

Erzählen und Zuhören

Viele erste Dates verlaufen im Sande, weil aus Angst vor einer unangenehmen Schweigepause zuviel von sich selbst erzählt wird. Dies mag für den anderen Anfangs interessant sein, aber es macht nicht den Eindruck, als ob man auch gut zuhören könnte. Außerdem weiß der andere am Ende des Abends alles über einen und man selbst gar nichts über sein Date. Stattdessen sollte man versuchen das Gespräch ausgewogen zu halten und auch einmal selbst Fragen stellen. Stellt man dabei die Fragen so, dass der/die Angebete/r nicht nur mit ja oder nein, sondern ausführlich antworten kann, so kommt dies viel besser an, zeigt man doch auch wie gut man zuhören kann.

Einen romantischen Eindruck hinterlassen

Der erste Eindruck zählt bekanntermaßen. Hier entscheidet sich auch, ob man in die Kategorie "guter Freund/gute Freundin" eingeordnet wird, oder ob eine besondere Erinnerung mit einem verbunden wird, sodass potenziell mehr als nur eine Freundschaft möglich ist. Damit sind nicht zwangsläufig traditionell romantische Gesten wie das Kaufen einer Rose gemeint, es kommt einfach ganz auf die Situation an: So kann eine Rose mit einer netten Nachricht im Briefkasten am nächsten Tag sehr wohl Eindruck machen, während eine Rose vom Rosenverkäufer im Lokal vielleicht eher kitschig wirkt.

Vorsicht Falle

Gerade wenn es sich besonders gut anlässt, tendiert man im Überschwang manchmal dazu sich interessanter zu machen als man ist. Wer jetzt gemeinsam vom Fallschirmspringen schwärmt, eigentlich aber schon im zweiten Stock Höhenangst bekommt, der wird dieses Missverständnis früher oder später unangenehm aufklären müssen. Als Situationskiller kann sich auch ein Gespräch über kontroverse Themen wie Politik oder Gesellschaft erweisen. Wenn zwei verschiedene Meinungen aufeinander treffen, ist das Gespräch (man will sich ja beim ersten Date nicht streiten!) schneller beendet als es angefangen hat. Solche Themen sollten daher erst diskutiert werden, wenn man sich schon besser kennt.

Das erste Date und der richtige Abschiedszeitpunkt

Wenn es am schönsten ist, sollte man gehen. Dann ist die Vorfreude auf das nächste Date für beide Seiten am größten. Wer jedoch bis zum bitteren Ende wartet, läuft Gefahr, einen überaus schönen Abend ein Stück weit wieder zu etwas Normalem zu machen.
Infos aus Deiner Stadt?
Flirtest Du schon?
Tipps für Studenten
Genug geflirtet? Dann empfehlen wir dir folgende Seiten und Services, die dein Studentenleben aufpeppen:
»Tipps für Karriere und Studium
»Bewerte deine Dozenten!
»Hunger? Speiseplan deiner Mensa als App